Traditionsreiche Wintersport-Marke erreicht mit ihrem Kundenerlebnis neue Höhen.

Durch die Migration zu Adobe Commerce verdoppelte Bekleidungshändler Rossignol seinen Online-Umsatz.

Rossignol

Gegründet

1907

Mitarbeitende: 1.430
Isère, Frankreich
www.grouperossignol.com

70 % 

höhere Conversion Rate 

Ziele.

Vereinheitlichung der verschiedenen Untermarken auf einer E-Commerce-Plattform

Ausweitung des erfolgreichen Treueprogramms

Bereitstellung unübertroffener Kundenerlebnisse

Ergebnisse.

Einführung in 8 Ländern innerhalb von 4 Monaten

70 % höhere Conversion Rate

180 % höhere Online-Umsätze

Die Wintersport-Traditionsmarke benötigte eine zukunftssichere Plattform.

Die vor mehr als 100 Jahren in Frankreich gegründete Kultmarke Rossignol stellte als eines der ersten Unternehmen Ski aus Kunststoff her. Aufbauend auf seiner hundertjährigen Erfahrung und der engen Beziehung zu Top-Athleten des Wintersports hat Rossignol ein umfangreiches Sortiment an Hightech-Ausrüstung und -Bekleidung entwickelt – von Skibrillen bis zu Snowboards. Heute umfasst die Rossignol Group rund ein Dutzend Untermarken mit Produkten für Amateure und Profis in den Bereichen Ski Alpin, Langlauf, Snowboarding, Radsport und Geländelauf.

Wie viele Traditionsmarken musste auch die Rossignol Group ihr Image neu ausrichten, um relevant zu bleiben. Das Unternehmen wollte sich vom rustikalen Flair und dem Berghüttencharme verabschieden. Dazu brachte es ein trendiges neues Produktsortiment für Mainstream-Verbraucherinnen und -Verbraucher auf den Markt und kooperierte dabei unter anderem mit Tommy Hilfiger. Außerdem beabsichtigte es, aus dem B2B-Bereich zu wechseln und sich verbraucherzentriert aufzustellen. Mit der zuvor von Rossignol eingesetzten Web-Lösung RBS Change war eine Weiterentwicklung jedoch nicht möglich. „Wir hatten eine Plattform für CMS und eine weitere für E-Commerce“, so Damien Hars, Head of Digital Marketing and E-Commerce bei Rossignol. „Zwei verschiedene Plattformen, um eine Website zu verwalten. Ein Albtraum.“

Da Rossignol keine Herausforderungen scheut, wandte sich das Unternehmen an seinen Lösungspartner Synolia, um seine digitale Präsenz komplett umzugestalten. Es galt, die verschiedenen Untermarken zu vereinheitlichen, das erfolgreiche Treueprogramm auszuweiten und weltweit für unvergleichliche Kundenerlebnisse zu sorgen. „Wir hatten uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, in 18 Monaten in jedem Land E-Commerce-Websites einzuführen, auf denen die Produkte aller unserer Marken angeboten werden“, so Hars. Dazu benötigte das Unternehmen eine neue Lösung.


„Online-Merchandising-Fachleute in Europa und Nordamerika arbeiten täglich im selben Backoffice. Alle sind bestens aufeinander abgestimmt und fühlen sich als Teil eines globalen Teams. Das ist die Grundlage für Erfolg.”

 

Damien Hars
Head of Digital Marketing and E-Commerce, Rossignol Group


Rossignol hat die „perfekte“ E-Commerce-Lösung entdeckt.

Der neue Webstore von Rossignol wurde auf Basis von Adobe Commerce erstellt. Die Plattform hat dazu beigetragen, die komplizierten und isolierten Geschäftsstrukturen mit den verschiedenen Marken und ihren jeweils unterschiedlichen Backend-Systemen zu vereinheitlichen. Den Anfang machte Rossignol mit seiner Fahrradmarke Time und integrierte dabei Adobe Commerce mit seinen Backend-Systemen. „Bei Adobe Commerce läuft für uns nun alles zusammen“, so Hars. „Die Lösung ist mit unserem ERP-System, mit unserem Lagersystem für Vorbereitung und Versand sowie mit unserem PIM vernetzt, über das wir sämtliche Produktbeschreibungen verwalten. … Alle aus dem E-Commerce-Bereich, egal ob Marketing, Vertrieb oder Kunden-Service, nutzen dieselbe Plattform. Einfach perfekt.“

Um seine Pläne umzusetzen und Weltmarktführer zu werden, begann Rossignol mit der Implementierung von Plug-ins und ebnete so den Weg für seine internationale Expansion. Das Unternehmen nutzte Owebia für die Versandverwaltung, eine Erweiterung, die Versandregeln nach Land definiert, sowie MaxMind für Standortdaten-Services und HiPay, um reibungslose Zahlungsabläufe in allen Ländern zu ermöglichen. Rossignol-Fans können nun praktisch überall in der Welt Ski- und Snowboard-Ausrüstungen bestellen. „Was mir besonders an Adobe Commerce gefällt, ist die Einfachheit, zahlreiche weitere Plug-ins und Partner einbinden zu können“, so Hars. „Wir haben die Gewissheit, dass wir Verbraucherinnen und Verbrauchern marktführende Erlebnisse bieten.“


„Mit Adobe Commerce kombinieren wir das Beste aus beiden Welten: Personalisierung des Kundenerlebnisses und Skalierbarkeit einer Cloud-Infrastruktur.“

 

Damien Hars
Head of Digital Marketing and E-Commerce, Rossignol Group


Acht Länder in vier Monaten.

Im November 2017 führte Rossignol nach nur vier Monaten E-Commerce-Angebote in acht Ländern, vier Sprachen und vier verschiedenen Währungen ein. Die Ergebnisse waren spektakulär: „Die übergeordnete Navigation und der Checkout-Prozess sind mit Adobe Commerce sehr viel einfacher als mit unserer vorherigen Lösung“, so Hars. „Das lässt sich an unseren Conversion Rates ablesen.“ Auch die Verwaltung des Webstores ist deutlich unkomplizierter. „Wir können nun ganz einfach ansprechende Seiten erstellen und unseren Merchandising-Teams in den einzelnen Ländern mehr Freiraum bieten.“

Mit Adobe Commerce verdoppelte die Marke ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr und übertraf ihre Ziele für Online-Verkäufe um fast 25 %. Die neue E-Commerce-Strategie von Rossignol ist aufgegangen: Die Conversion Rate des Unternehmens ist um 70 % gestiegen. Zurückzuführen ist der Anstieg sowohl auf sein neues Kundenerlebnis als auch auf die Zuverlässigkeit der von Adobe Commerce bereitgestellten Infrastruktur. Das Unternehmen profitiert nun von sehr viel kürzeren Reaktionszeiten. Und das ist erst der Anfang der ehrgeizigen Expansionsstrategie von Rossignol. Als Nächstes plant das Unternehmen die Neugestaltung seines nordamerikanischen Stores, die im Laufe des Jahres erfolgen soll, sowie die Migration der zwei neuen Marken RaidLight und VERTICAL, die vor Jahresende vollzogen werden soll. „Adobe Commerce macht uns die Sache leicht. Wir können einfach neue Stores erstellen“, so Hars. „Für uns ist das die perfekte Lösung, sie eignet sich sehr gut für die Zusammenarbeit im Team.“

Die Migration zu Adobe Commerce eröffnete Rossignol außerdem die Möglichkeit, sein Treueprogramm „The Club“ zu überarbeiten, über das Kundinnen und Kunden exklusive Angebote und Einladungen zu Events erhalten. Die Teilnehmenden erhalten nun Punkte, wenn sie in einem Ladengeschäft oder auch bei einem Händler oder Partner der Marke einkaufen. Dabei sammelt das Programm automatisch wertvolle Erkenntnisse über Kaufgewohnheiten, die zur Optimierung der Performance von Marketing-Kampagnen genutzt werden. „Innerhalb von neun Monaten haben wir mithilfe von Adobe Commerce die Kundentreue gestärkt“, so Hars.

Unsere Empfehlungen für euch.


Finden wir gemeinsam heraus, wie Magento Commerce eurem Unternehmen helfen kann.