ERP-Integration.

Integriert euer ERP-System mit eurem Adobe Commerce-Store, um die Effizienz zu steigern. Synchronisiert Bestand, Bestellungen, Kundendaten und Versanddetails zwischen euren wichtigsten Unternehmenssystemen.


Jederzeit nahtlose Integrationen.

Auch wenn ein Onlineshop ohne Anbindung an ein ERP-System betrieben werden kann, ist die manuelle Dateneingabe ein fehleranfälliger Prozess, der zahlreiche Probleme verursachen kann, deren Lösung euch wertvolle Zeit kostet. Und das alles, während eure Kunden ungeduldig auf Informationen zu ihren Bestellungen warten. Einfach gesagt, steht das Kundenerlebnis auf dem Spiel, wenn euer ERP-System nicht in eure E-Commerce Plattform integriert ist.

 

Durch die Verbindung eures ERP-Systems mit Adobe Commerce könnt ihr euer Inventar sowie eure Bestellungen, Kundendaten und Versanddetails automatisch zwischen diesen beiden wichtigen Systemen synchronisieren. Lasst Batch-Prozesse oder die manuelle Bestellverwaltung hinter euch und lasst beide Plattformen mit Daten fast in Echtzeit laufen. So wird euer Team von monotonen Aufgaben befreit und euren Kunden ein genauerer Einblick in Preise und Produktverfügbarkeit gewährt.

ERP-Systeme und die Integration mit Adobe Commerce.

Das ideale (geschäftliche) Duo.

Die Integration deiner E-Commerce-Plattform in ein ERP-System steigert die Effizienz enorm: 
 

  • Erstelle benutzerdefinierte Integrationen, die robuste, gut dokumentierte Magento-APIs und die Unterstützung für GraphQL nutzen.
  • Setze auf das Wissen zertifizierter Solution Partners, die umfassendes Know-how zur Integration von ERP-Systemen besitzen.
  • Nutze einsatzfertige, in Magento Marketplace verfügbare ERP-Konnektoren.

Startet eure Adobe Commerce-Tour.

Lernt unsere Technologie der nächsten Generation, das globale Partner-Ökosystem und die Marketplace-Erweiterungen kennen, mit denen eure E-Commerce-Website lebendig wird.

Erp integration

Darauf kommt es an.

Abstimmung von Bestellungen und Bestand.

Verwaltet Produktebenen in Echtzeit, indem ihr eure ERP- und Commerce-Systeme integriert und damit Transaktionen sofort für das ERP-System sichtbar macht. Diese minutiöse Genauigkeit bedeutet, dass ihr weniger Artikel lagern müsst, was euer Unternehmen vor zusätzlichen Kosten schützt und euch unnötigen Aufwand erspart.

Kundenspezifische Regeln.

Stellt sicher, dass eure Kunden ihre vertraglich vereinbarten Preise und die richtigen Produkte erhalten, indem ihr euren Adobe Commerce-Store mit eurem ERP-System verbindet. Ihr könnt einfach Preise und kundenspezifische Regeln aus eurem ERP-Modul für Steuern auf E-Commerce-Einkäufe anwenden.

Bestellungs-Tracking in Echtzeit.

Sorgt für dauerhafte Kundenzufriedenheit und spart euren Kunden-Service-Mitarbeitern Zeit, indem ihr schnelle Antworten auf Anrufe zum Bestellstatus bietet. Wenn euer ERP-System integriert ist, können eure Mitarbeiter Versand- und Abwicklungsdaten in Echtzeit einsehen.

Die Verbindung von Adobe Commerce mit eurem ERP-System verleiht eurem Unternehmen Aufschwung.

So funktioniert ERP.

Mehrere Tausend B2B- und B2C-Händler haben Adobe Commerce bereits mit einer Vielzahl von ERP-Systemen integriert, darunter Microsoft Dynamics, NetSuite, SAP, Oracle, Infor, Epicor und Sage.

Häkchen

Erstellt anwenderdefinierte Integrationen, die zuverlässige, gut dokumentierte Adobe Commerce-APIs und neuerdings die Unterstützung für GraphQL nutzen.

Häkchen

Setzt auf das Wissen zertifizierter Lösungspartner, von denen viele über profundes Know-how zur Integration von ERP-Systemen verfügen.

Häkchen

Nutzt einsatzfertige, in Adobe Exchange verfügbare ERP-Connectoren.


Warum sind ERP-Systeme für E-Commerce sinnvoll?

Data Warehouse Management.

ERP-Systeme enthalten kritische Daten wie Bestellungen, Preise, Kundendaten, Produktdaten und Liefermethoden. Wenn du E-Commerce- und ERP-Systeme integrierst, laufen beide Systeme annähernd in Echtzeit. Batch-Prozesse oder die manuelle Verwaltung von Bestellungen können somit vermieden werden. Zusätzlich kannst du deinen Kunden damit einen genaueren Einblick in Preise und Produktverfügbarkeit gewähren.

Wenn deine Kaufdaten das ERP-System nicht schnell genug erreichen, musst du unter Umständen zur Sicherheit den Bestand erhöhen, um diese Verzögerung auszugleichen. Die Folge kann eine Diskrepanz zwischen Bestellungen und Bestand sein. Wenn du Plattformen integrierst, sind Transaktionen im ERP-System unmittelbar sichtbar. Der Bestand kann in Echtzeit verwaltet werden und du musst weniger Artikel auf Vorrat halten.

Kunden rufen herkömmlicherweise den Kundendienst an, wenn sie nicht wissen, wo ihre Bestellung geblieben ist. Solche Anrufe können wertvolle Arbeitszeit in Anspruch nehmen. Wenn dein Kundendienst zudem keinen Echtzeitzugriff auf Liefer- und Auftragsabwicklungsdaten in deinem ERP-System hat, kann dies zu weiteren Problemen führen.

Wenn du Adobe Commerce mit deinem ERP-System verbindest, sorgst du dafür, dass Kunden die richtigen Artikel zum richtigen Preis erhalten. Darüber hinaus kannst du Steuersätze und kundenspezifische Regeln von deinem ERP-Steuersystem auf E-Commerce-Käufe anwenden. Durch die Speicherung von steuerlichen Informationen an einem zentralen Ort müssen Daten nicht mehr manuell synchronisiert werden, was die Einhaltung lokaler und regionaler Vorschriften vereinfacht.

Verwandte Themen.

Finden wir gemeinsam heraus, wie Adobe Commerce eurem Unternehmen helfen kann.