Produktbeschaffung für mehr Unternehmenswachstum.

Find product suppliers for your business

Die Suche nach der idealen Methode zur Produktbeschaffung für das E-Commerce-Geschäft ist keine leichte Aufgabe. Die Auswahl reicht von Fertigungsbetrieben bis zu Fachmessen – und jede Produktquelle hat ihre Vor- und Nachteile. So könnte eine Option eure Gewinnspanne verringern, aber die Möglichkeit bieten, innerhalb kürzester Zeit euer Geschäft oder eure Produktlinie in Gang zu bringen.

Bei der Wahl der besten Produktlieferanten müsst ihr die Vor- und Nachteile abwägen. Die Produktbeschaffung fällt leichter, wenn ihr wisst, wie ihr die am besten für eure Geschäftsziele passende Strategie auswählt.

In diesem Beitrag werden die gängigen Ansätze für die Produktbeschaffung vorgestellt und Tipps für die Wahl des idealen Produkts gegeben. Themen:

Was ist Produktbeschaffung?

Produktbeschaffung beschreibt den Prozess, mit dem Unternehmen Waren für den Verkauf finden. Fertigungsbetriebe, Großhändler, Dropshipper, Handwerker und Fachmessen können als Produktquelle für Fachhändler dienen.

Bei der Produktbeschaffung wird zunächst nach dem Produkt gesucht. Ein Unternehmen muss wissen, welche Produkte es auf Lager haben muss, welche wichtigen Eigenschaften diese Waren haben müssen und welche Quellen für die Beschaffung optimal sind. Anschließend recherchiert das Unternehmen Lieferanten und vergleicht die Preise. Sobald Lieferanten gewählt wurden, werden durch Prüfungen und Verhandlungen bestmögliche Kosteneffizienz und Qualität gewährleistet.

Methoden zur Produktbeschaffung.

Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Beschaffung von Waren und Auswahl von Lieferanten. Die für euch ideale Methode zur Produktbeschaffung hängt von eurem Unternehmen und euren Expansionsplänen ab.

An entrepreneur finding a dropshipping source

Dropshipping.

Beim Dropshipping wickeln externe Anbieter die Aufträge im Namen eines Unternehmens ab. Im Bereich des E-Commerce beschaffen Dropshipper die Produkte und versenden die Bestellungen, sodass Online-Einzelhändler den Warenbestand nicht selbst verwalten müssen. Beim Dropshipping haben E-Commerce-Unternehmen mehr Zeit, sich auf andere geschäftliche Aspekte zu konzentrieren.

Vorteile von Dropshipping:

Auch wenn Geschäftsinhaber mehr Zeit zur Verfügung haben, gibt es beim Dropshipping zur Produktbeschaffung auch einige Nachteile.

Nachteile von Dropshipping:

Großhandel.

Bei Großhandelsprodukten verkaufen Lieferanten in großen Mengen an E-Commerce-Unternehmen. Durch die Beschaffung über den Großhandel können Unternehmen große Bestände anlegen und den Massenverkauf starten.

Vorteile des Großhandels:

Nachteile des Großhandels:

A wholesale inventory manage

Fertigungsbetriebe.

Fertigungsbetriebe sind eine Produktbeschaffungsmethode, bei der Expertinnen und Experten basierend auf dem Geschäfts-Design einzigartige Produkte für andere Unternehmen herstellen. Die Wahl eines Fertigungsbetriebs für die Produktbeschaffung ist für Marken ideal, die ein neues Produkt erstellen oder eine Variante eines bestehenden Produkts anbieten möchten.

Für die Produktbeschaffung kommen zwei Arten von Fertigungsbetrieben infrage. Die erste Kategorie sind Hausmarkenhersteller, bei denen Unternehmen Produkte erhalten können, die exklusiv für sie hergestellt werden („Private Label“).

Bei der zweiten Kategorie handelt es sich um White-Label-Hersteller, bei denen ein bestehendes Produkt mit eurer Marke versehen wird. Bei der Hausmarkenherstellung müssen das Design und die Prototypherstellung erfolgen, bevor die Beschaffung durch den Lieferanten beginnen kann. Damit verlängert sich der Zeitraum, bis ihr eine Rendite für das Produkt erzielen werdet. Bei einem White-Label-Hersteller könnt ihr den Aufwand für Design und Prototypherstellung vor dem ersten Verkauf umgehen.

Vorteile von Fertigungsbetrieben:

Nachteile von Fertigungsbetrieben:

Handwerkliche Fertigung.

Bei handwerklich gefertigten Produkten werden einzelne Produkte von Hand hergestellt. Die Inhaber eines E-Commerce-Unternehmens können dies selbst durchführen, wenn sie das nötige Know-how und Interesse haben, oder die handwerkliche Fertigung auslagern.

Vorteile der handwerklichen Fertigung:

Nachteile der handwerklichen Fertigung:

Find product suppliers at trade shows

Fachmessen.

Fachmessen sind ebenfalls eine Option zur Produktbeschaffung, da Verkäufer hier Dropshipper, Großhändler und Fertigungsbetriebe treffen können. Unternehmen, Käuferinnen und Käufer können die neuesten Produkte besprechen und bewerten, die gekauft oder verkauft werden sollen.

Vorteile von Fachmessen bei der Produktbeschaffung:

Nachteile von Fachmessen bei der Produktbeschaffung:

Sieben Programme zur Produktbeschaffung.

Programme zur Produktbeschaffung können euch dabei helfen, Produkte zu finden, zu kaufen und zu verkaufen. Ganz gleich, ob ihr Kaffeebohnen oder Einzeldrucke verkaufen wollt – es gibt ein Programm, mit dem ihr experimentieren und die zu verkaufenden Produkt auswählen sowie finalisieren könnt.

Je nach euren geschäftlichen Anforderungen und den Produkten, die ihr kaufen und verkaufen wollt, könnt ihr auch mehrere Programme verwenden. Die nachfolgend beschriebenen sieben Programme sind die derzeit besten verfügbaren Programme für die Produktbeschaffung durch Unternehmen.

Dripshipper coffee wholesaler

Dripshipper.

Dripshipper ist ein Großhandelsunternehmen für Kaffeebohnen, das Kaffee-Fans und Geschäftsinhabenden den Start eines eigenen Kaffeebohnengeschäfts ermöglicht.

Mit einem Abonnement für 30 US-Dollar pro Monat könnt ihr Dripshipper für die Produktbeschaffung und den Kaffeebohnenversand nutzen. Unternehmen wählen aus, welche Bohnen sie verkaufen möchten, laden ein Markenlogo hoch und passen die Etiketten an, um eine individuelle, markenkonforme Verpackung zu erhalten. Zu den Kaffeebohnen-Optionen gehören Kaffee mit nur einem Ursprungsgebiet, Kaffeekapseln für je eine Tasse, entkoffeinierter Kaffee sowie individuelle Kaffeeprodukte.

Kaffee-Einzelhändler verwenden Dripshipper, weil diese Firma die Kaffeebohnen an dem Tag beschafft und liefert, an dem sie geröstet werden. So wird perfekte Frische gewährleistet.

Handshake product wholesaler

Handshake.

Handshake ist ein kostenloses Großhandelsprogramm, über das Unternehmen verschiedenste Produkte beschaffen können, einschließlich Bekleidung, Kerzen, Papeterieprodukten, Parfums und Haushaltswaren.

Einzelhändler können über ein Plattform mit einfacher Navigation aus mehr als 150.000 Produkten von Lieferanten in den USA wählen. Hinter dem Programm steht Shopify, sodass gewährleistet ist, dass die Lieferanten geprüft und die Produkte getestet wurden.

Printify dropshipping service

Printify.

Printify ist ein Dropshipping-Service, mit dem Unternehmen ihre Print-on-Demand-Produkte kreativer gestalten können.

Das Programm bietet eine kostenlose Option, bei der Unternehmen auf Bestellung T-Shirts, Kapuzen-Shirts, Tragetaschen, Kaffeetassen, Wand-Tattoos, Poster, Strandtücher, Hundebetten, Notizbücher und anderes kaufen können. Mit einem kostenpflichtigen Abonnement für 29 US-Dollar pro Monat können Unternehmen ihre Gewinnspanne vergrößern und erhalten 20 % Rabatt auf alle Produkte.

DSers dropshipping app

DSers.

DSers ist ein Dropshipping-Programm für Unternehmen in fast allen Nischen und bietet ein Vielzahl von Produkten, einschließlich Uhren, Bekleidung, Elektronikartikel, Schmuck und mehr.

Mit einem kostenlosen Konto könnt ihr für jedes Budget und jede Branche – und selbst für Nischenmärkte – ganz einfach Produkte beschaffen. Mit einer Auswahl von Produkten in eurem Marktsegment könnt ihr eine Marke aufbauen. DSers stellt Daten zur Performance der einzelnen Produkte zur Verfügung, sodass ihr eure Verkaufszahlen besser versteht.

Creativehub art sourcing

Creativehub.

Creativehub ist ein kostenloses Programm, mit dem Unternehmen hochwertige Kunst für den Verkauf beschaffen können. Ihr müsst keine Kunstschaffenden sein, um ein Unternehmen zu starten, das moderne und einzigartige Kunst verkauft.

Für jedes Kunstwerk wird angezeigt, zu welchem Mindestpreis ihr es im Einzelhandel verkaufen könnt und wie viel ihr dabei verdienen werdet. Dabei werden nicht nur Stockfotos und Nachdrucke angeboten, sondern auch limitierte Editionen, bei denen es auch bei höheren Preisen eine Nachfrage gibt. Die Kosten für den internationalen Versand sind vorgegeben, sodass ihr weltweit verkaufen könnt.

Printful print-on-demand business

Printful.

Printful ist eine Firma für Print-on-Demand-Produkte, mit der Unternehmen einzigartige Produkte gestalten und verkaufen können, einschließlich Bekleidung, Accessoires, Haushalts- und Dekoartikeln.

Printful bietet Einzelhändlern eine Vielzahl von Anpassungsoptionen und die Möglichkeit, Markenartikel wie Aufkleber, Packungsbeilagen und Etiketten mit den Produkten mitzuliefern. Ihr könnt rabattierte Produktproben kaufen, um die Produkte zu testen, bevor ihr sie bewerbt.

Lulu print-on-demand business

Lulu.

Lulu ist ein Programm zur Print-on-Demand-Produktbeschaffung, das sich auf Bücher und Kalender konzentriert.

Bei diesem Programm habt ihr die volle Kontrolle über euer Buch und es fallen keine Einrichtungs- oder Verarbeitungsgebühren an. Ihr könnt die Art des Einbands, das Papier, die Bindung und weitere Details auswählen. Benutzerinnen und Benutzer können auf der Lulu-Site einen Shop erstellen, Produkte auf der eigenen E-Commerce-Website verkaufen oder Bücher über beliebte Einzelhandelsplattformen wie Amazon verkaufen.

Tipps für die Produktbeschaffung.

Wenn ihr die folgenden Best Practices für die Produktbeschaffung berücksichtigt, könnt ihr eure Gewinnspanne erhöhen und behaltet stärkere Kontrolle über die Qualität eurer Produkte. Sobald ihr mit der Produktbeschaffung beginnt, werdet ihr vieles dazulernen. Für die ersten Schritte werden euch aber diese bewährten Tipps helfen:

Erfolgreiche Produktbeschaffung beginnt mit Recherche. Wenn ihr euch über Branchen-Trends und die Anforderungen der Verbraucherinnen und Verbraucher informiert, könnt ihr festlegen, wo ihr investieren solltet. Erstellt Umfragen, bittet um Kunden-Feedback und seht euch an, wie andere Unternehmen vorgehen.

Wenn ihr eure Kundinnen und Kunden sowie neue Zielgruppen nach ihren Meinungen fragt, erfahrt ihr, welche Produkte und Alleinstellungsmerkmale euer Unternehmen für maximalen Erfolg benötigt.

Entscheidet euch erst für das richtige Produkt und sucht dann die Lieferfirma.

Online-Einzelhändler machen häufig den Fehler, dass sie zuerst eine Lieferfirma suchen, die ihnen zusagt, und die Entscheidung über die zu verkaufenden Produkte dann dieser Firma überlassen. Es ist wichtig, eine gute Beziehung mit der Lieferfirma aufzubauen, und einige Lieferfirmen können hilfreiche strategische Empfehlungen unterbreiten. Es ist jedoch besser, zuerst eine eigene Marke aufzubauen.

Entscheidet euch, welche Produkte ihr verkaufen möchtet bzw. welche Nachfrage ihr erfüllen möchtet, und sucht dann nach Lieferfirmen. Auf diese Weise behält eure Marke den Fokus und entwickelt sich zum gewünschten Unternehmen.

Bittet Lieferfirmen um Produktproben.

Wenn ihr von Lieferfirmen vor dem Kauf Produktproben anfordert, könnt ihr das Kauferlebnis, die Verpackung, die Versandzeiten und die Produktqualität testen. Berücksichtigt dabei den Gesamteindruck und die Nutzbarkeit des Produkts, den Preis und die Lieferzeit. Wenn ein Produkt billig wirkt, nicht entsprechend euren Standards funktioniert, zu teuer ist oder zu spät geliefert wird, wählt eine andere Lieferfirma.

Verwendet möglichst mehrere Lieferfirmen.

Wenn ihr mehrere Lieferfirmen verwendet, erhöht sich eventuell die Komplexität, besonders wenn ihr noch wenig Erfahrung bei der Produktbeschaffung habt. Im Idealfall könnt ihr aber dadurch euer Risiko und eure Kosten reduzieren.

Mit wie vielen Lieferfirmen man zusammenarbeiten sollte, lässt sich nicht pauschal sagen. Allerdings gilt: Je mehr Optionen euch zur Verfügung stehen, desto eher könnt ihr Vorlaufzeiten verkürzen, den Preis konstant halten und sicherstellen, dass eure Kundinnen und Kunden zufrieden bleiben.

Prüft Lieferfirmen.

Prüft die Lieferfirmen, um festzustellen, ob sie eure Zeit und das Geld wert sind. Wendet euch für diesen Schritt am besten an andere Unternehmen, die mit der jeweiligen Lieferfirma bereits zusammengearbeitet haben. Auf diese Weise erfahrt ihr, ob die Lieferfirma pünktlich liefert, schnell reagiert, gut kommuniziert und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Erweiterung eures E-Commerce-Geschäfts.

Es kann schwierig sein, die bestmögliche Methode zur Produktbeschaffung für euer E-Commerce-Unternehmen zu bestimmen, denn jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Dieser Artikel will aufzeigen, welche Methode sich für euer Unternehmen eignet und welche Programme ihr für die ersten Schritte nutzen könnt.

Sobald ihr wisst, welcher Beschaffungsansatz zu eurem E-Commerce-Geschäftsmodell passt, kann Adobe Commerce euch bei der Verwaltung der Produktbeschaffung und des E-Commerce-Shops helfen. Mit Commerce erhaltet ihr eine Zentrale für die Auftragsabwicklung, das Bestands-Management, skalierbare Zahlungsmethoden und leistungsstarke Analyse, die euch bei der Produktbeschaffung unterstützen.

Seht euch dieses Übersichtsvideo zu Adobe Commerce an oder nehmt an einer kostenlosen Produkttour teil, um zu erfahren, wie ihr euer E-Commerce-Geschäft mit Commerce skalieren könnt.