ARTIKEL

Branded Dropshipping: So funktioniert‘s.

Branded Dropshipping: So funktioniert‘s.

Um sich ein E-Business für B2B oder B2C und mit großartigen Produkten einen Namen aufzubauen, brauchen Unternehmer eine gute Idee und das passende Wissen. Damit sich das Geschäftsmodell rentiert und die Kostenlast nicht zu groß wird, können E-Business-Starter ihren Onlineshop als Dropshipping-Option einrichten. Der Vorteil dieser Variante: Eine Drittpartei wird damit beauftragt, sich um Versand und Lagerung der Ware zu kümmern. 

 

Branded Dropshipping ist für alle Unternehmer interessant, die den Eindruck eines komplett autarken Business vermitteln möchten.

 

Was ihr lernen werdet:

 

Was ist Branded Dropshipping?

Als Dropshipping-Store bezeichnet man einen Shop, der seine Ware ausschließlich über einen Drittpartner versendet. Die Kosten für Lager und Anmietung eigener Flächen entfallen. Besonders Start-ups oder kleinere Firmen ergreifen diese Chance, um bestehende Strukturen zu nutzen und die Logistik an einen Profi auszulagern. 

 

Der Vorteil ist, dass der Zeitaufwand für Prozesse und Aufbau der Versandkette entfällt. Diese Variante des Handels lohnt sich besonders für euch, wenn ihr mit eurem Shop unabhängig sein möchtet. Da lediglich Buchhaltung, Kunden-Service und technische Betreuung des Shops aktiv von euch als Shop-Inhaber überwacht werden, kann der Shop ortsunabhängig betrieben werden. Ein Modell, das besonders bei digitalen Nomaden für einen regelrechten Boom sorgt.

 

Marken-Dropshipping erweitert eure Wahrnehmung am Markt: Beim herkömmlichen Dropshipping wird die Ware meist in neutralen, ohne Logos versehenen Paketen versandt. Von wem die Bestellung stammt oder wer sie verschickt, ist von außen nicht erkennbar. Um seine Marke und seinen Shop zu etablieren, hilft es, mit Logos und Brand-Namen zu arbeiten. Als unterstützendes Marketing-Element unterstützt das Branding bei Etablierung und Wachstum der Marke. Zudem wird Professionalität unterstrichen.

 

Vorteile von Branded Dropshipping.

Einige Vorteile von Branded Dropshipping haben wir bereits vorgestellt. Die Einsparung von Logistikkosten und ortsunabhängige Betreuung eures Shops bilden dabei die größten Faktoren. Dennoch gibt es weitere Vorteile.

 

Niedrigere Miet- und Personalkosten.

Die Eröffnung eines Shops im klassischen Einzelhandel setzt die Anmietung von Büroflächen und Personal voraus. Faktoren, die beim Branded Dropshipping entfallen und maximale Flexibilität ermöglichen. Zudem werden die Verantwortlichkeiten gegenüber Dritten niedrig gehalten. Läuft der Verkauf eher langsam an oder sind Einbrüche in den Absatzzahlen zu erkennen, verringert sich im schlimmsten Fall lediglich die Einnahme für den Unternehmer. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass die Kosten für den Drittpartner weiterhin gezahlt werden müssen.

 

Ganzheitliche Marketing-Strategie.

Branded Dropshipping rundet zudem das Marketing-Konzept ab und sorgt für ein ganzheitliches Image. Die Verwendung von Logos und Brand-Namen sollte nicht nur ausschließlich im Shop präsent sein, sondern auf allen Materialien wieder auftauchen. Das erhöht den Wiedererkennungseffekt und stärkt das Bewusstsein der Kunden. Außerdem können Neukunden schneller auf eure Marke aufmerksam werden. 

 

Gebrandete Pakete erhöhen zusätzlich das Vertrauen der Kunden in eure Marke. Unmarkierte und simple Kartons, die keinen Hinweis auf den Absender geben, werden erfahrungsgemäß skeptischer betrachtet. Der Kunde fühlt sich wohler, wenn eure Marke vom ersten Besuch im Shop bis zur Paketauslieferung optisch präsent ist.

 

Wie ihr einen Dropshipping-Store etabliert.

Mit Durchhaltevermögen und Basiswissen in Sachen Unternehmertum kann euer Shop unkompliziert und einfach gegründet werden. Ob als klassische Integration über die eigene Homepage oder über Social Channels, die mittlerweile eine Integration von Verkaufsmodulen zulassen – eure Optionen sind vielfältig. Expertise und Vorkenntnisse sind kaum notwendig. 

 

Über E-Commerce-Plattformen wie Adobe Commerce, powered by Magento, werden wichtige Aspekte wie Kunden-Management, Bestellprozesse oder Buchhaltung übersichtlich verwaltet und im Blick behalten. Auf diese Weise bleiben die Grundpfeiler für euren erfolgreichen Store stets im Fokus. Tauchen Verzögerungen bei Prozessen, Probleme bei Bestellungen oder geringe Bestandsmengen auf, warnt euch das System frühzeitig.

 

Das passende Branding.

Dank eines funktionierenden Shop-Systems bleibt die Fokussierung für euch als Betreiber bei der Produktauswahl sowie der Bewerbung und Vermarktung eures Shops. Nutzt dazu:

 

  • Das richtige Logo 
  • Einen passenden Slogan 
  • Brand Ambassadors 
  • Social-Media-Influencer 

 

Mögliche Werbegesichter sollten aber bewusst und nicht nur nach Follower-Zahl ausgewählt werden. Eine aussagekräftige Analyse, welche Zielgruppe erreicht wird und erreicht werden soll, führt auf schnellstem Wege zur passenden Entscheidung.

Ist das Geschäft erfolgreich angelaufen, ist es ratsam, parallel am Ausbau der Marke zu arbeiten. Stellt euch dazu folgende Fragen: 

 

  • Wie kann die Customer Experience erweitert werden? 
  • Auf welchen Wegen kann eure Marke noch vertrauensvoller werden? 

 

Durch das Anbieten von diversen Zahlungsmodellen und verschiedenen Versandoptionen, die mit dem Drittpartner ausgehandelt werden sollten, haben eure Kunden mehr Flexibilität und ihr ein besseres Image.

 

Nützliche Tipps.

Was ihr in jedem Fall beachten solltet, wenn ihr mit Branded Dropshipping durchstarten möchtet:

 

  • Beginnt mit einem übersichtlichen Produktportfolio. Anstatt eine breite Fülle an Waren anzubieten, setzt gezielt den Fokus auf eine Range. Diese Entscheidung hält die Startkosten gering und platziert euch in einer Nische, die euch spezifische Zielgruppen zuspielt. Was gezielt gesucht wird, wird häufiger bestellt als zufällige Kaufentscheidungen.
  • Gestaltet euer Logo auffällig. Ob grau, bunt oder stylish: Euer Logo muss auffallen und zu eurer Marke passen. Holt euch einen Marketing-Profi an die Seite, der die Mechanismen von Farben, Formen und Kundenpsyche kennt.

 

Häufig gestelle Fragen.

 

Was sind die besten Dropshipping-Produkte?

Je nach Trend und Jahr ändert sich die Nachfrage. Zu den populärsten Dropshipping-Produkten der letzten Zeit gehören jedoch iPhone-Cases mit Ketten, Ringe und Resistance Bands für Homeworkouts sowie diverse Küchenhilfen. Da die Margen sehr groß sind, eignen sich diese Produkte für Dropshipping besonders.

 

Was eignet sich für Dropshipping?

Wählt am besten Produkte, die schnell und unkompliziert zu versenden sind. Alltägliche Gegenstände oder kleine Hilfen mit einem lustigen Twist eignen sich. Der Einkauf von großen Stückzahlen erhöht dabei die Marge für den Anbieter und lässt die Einnahmen schneller ansteigen.  

 

Wie erfolgreich ist Dropshipping?

Es kommt auf das Zusammenspiel von Waren, Kunden-Service und Marketing an. Wer in allen Bereichen Vollgas gibt und Kundenzufriedenheit erreicht, muss sich über steigende Absatzzahlen und entsprechende Einnahmen keine Sorgen machen. Wichtig ist, dass mit anhaltender Intensität und Geduld an der Etablierung des Shops gearbeitet wird.