ARTIKEL

FAQ zum Support-Ende für Magento Commerce 1.

Was ist Magento 1?

 

Magento ist eines der beliebtesten Onlineshop-Systeme der Welt. 2008 brachte Adobe Commerce Magento 1 als Open-Source-E-Commerce-Plattform auf den Markt. Im Jahr 2015 wurde die erste Version dann von Magento 2 abgelöst. Dennoch nutzen viele Onlineshops weiterhin die ältere Version.

 

Wann wird der Support für Magento 1 beendet (End-of-Life/EOL)?

 

Der gesamte Support für Adobe Magento Commerce 1 endete im Juni 2020. Das schließt sowohl die Magento Community Edition (v1.5-1.9) als auch die Magento Enterprise Edition (v1.13-1.14) ein. Seit diesem Zeitpunkt gibt es keinen Support und keine Updates (z. B. Sicherheits-Patches oder Qualitätsoptimierungen) für diese Versionen mehr.

 

Sind nach Support-Ende weitere Schritte notwendig, um die Einhaltung der Payment Card Industry Data Security Standards (PCI/DSS) aufrechtzuerhalten?

 

Gemäß den PCI-DSS-Anforderungen 6.1 und 6.2 müssen Unternehmen Sicherheitslücken identifizieren und sicherstellen, dass alle Systemkomponenten und Software vor bekannten Sicherheitslücken geschützt sind, indem sie die entsprechenden Sicherheits-Patches des Anbieters installieren.

 

Magento wird diese Sicherheits-Patches jedoch nicht mehr aktualisieren und anbieten. Alle Händler sollten sich deshalb mit ihren Rechts-, Entwickler- und Sicherheitsteams beraten. Außerdem kann es helfen, wenn ihr euch an Zahlungsdienstleister wendet, um einschätzen zu können, ob die Anforderungen noch erfüllt werden.


Welche Optionen gibt es nach dem Support-Ende von Magento Commerce 1 und wie können wir eine Einhaltung der Vorschriften des PCI-Regelwerks gewährleisten?  

 

Für Händler, die nach dem Support-Ende noch immer Magento 1 nutzen, bieten sich folgende Optionen an:

 

  1. Ein Wechsel zu Adobe Commerce, powered by Magento.
  2. Ein Wechsel zu Magento Open Source.
  3. Wendet euch an einen Drittanbieter, der Sicherheits-Patches für Magento 1 erstellt.

 

Fragen? Kontaktiert uns und erwähnt eure Fragen zum Magento Commerce 1 Support-Ende.

 

Wo finden wir die Software-Support-Daten für alle Versionen von Adobe Commerce?

 

Magento veröffentlicht alle Informationen rund um seinen Software-Lebenszyklus. Dazu gehören auch die Daten für Software-Support.

 

Was genau bedeutet es, wenn der Support für eine Version von Magento Open Source Software endet?

 

Sobald der Support für die Magento Open Source Software eingestellt wird, müsst ihr euch auf Folgendes einstellen:

 

  • Magento wird keine weiteren Produktveränderungen vornehmen; einschließlich Funktions-, Qualitäts-, Sicherheits- und PCI-Compliance-Updates.
  • Community-Pull-Requests werden für diese Version nicht mehr akzeptiert oder zusammengeführt.
  • Erweiterungen im Magento Marketplace, die nur mit Versionen von Magento Open Source ohne Support kompatibel sind, werden entfernt.
  • Dokumente für nicht unterstützte Versionen werden von Magento entfernt, z. B. DevDocs.

 

Welche Auswirkungen kann es für Händler haben, wenn sie Magento Open Source ohne Support nutzen?

 

Wenn ihr die alte Version von Magento Open Source ohne Support weiter nutzt, werdet ihr wahrscheinlich ein paar negative Auswirkungen bemerken, unter anderem in folgenden Bereichen:

 

  • Beim Anbieten eines sicheren, einzigartigen Einkaufserlebnisses.
  • Beim effizienten und effektiven Arbeitsablauf.
  • Beim forcierten Wachstum.

 

Warum sollten wir auf Magento 2 umstellen?

 

Die Migration zu Magento 2 sollte nicht als Upgrade, sondern als technische Migration von einer älteren Version zu einer neuen, sichereren Plattform angesehen werden.

Für Magento 1 wird mittlerweile kein technischer Support mehr angeboten. Mit der Magento-Migration erreicht ihr also, dass Daten-Lecks beseitigt und Sicherheitslücken geschlossen werden, die sonst im schlimmsten Fall zu hohen Geldstrafen und einem Vertrauensverlust eurer Kunden führen könnten.

 

Was kann Magento 2 ?

 

Es gibt einige deutliche Unterschiede zwischen Magento 2 und seiner Vorgängerversion Magento 1. Magento 2 ist nicht einfach nur ein Update, sondern bringt auch viele Neuerungen mit sich, um der nächsten Ära des E-Commerce gerecht zu werden.

 

Auf diese Vorteile könnt ihr euch freuen:

 

  • Schnelligkeit. Magento 2 ist deutlicher schneller als sein Vorgänger und viele andere Plattformen. Es nutzt integriertes Full-Page-Caching mit Varnish-Unterstützung, sodass Seiten 50 % schneller geladen werden können. 
  • Individualisierung. Magento 2 nutzt PHP 7 im Vergleich zu PHP 5. Dank der PHP 7-basierten Architektur lässt sich das System vollkommen individualisieren. Es gibt auch mehr Möglichkeiten der Personalisierung im UI- und UX-Design.
  • Ständige Verbesserungen. Magento 2 wird von vielen Entwicklern genutzt, sodass stets an seiner Verbesserung und an neuen Extensions gearbeitet wird.
  • Datenverarbeitung. Es bestehen verbesserte Möglichkeiten, auch große Bestellungen, Produktkataloge und Kundenlisten zu verwenden.
  • Mobilgeräte. Magento 2 ist ideal für das Browsen auf Mobilgeräten, da das integrierte Luma-Theme auf den neuesten Prinzipien des Responsive Webdesigns aufgebaut wurde.
  • Zahlungen. Die Integration mit Zahlungsanbietern wie PayPal, Braintree und Authorize.net sorgt dafür, dass hierfür keine Extensions mehr erforderlich sind.

 

Magento 2 bietet noch mehr Sicherheit für euren Onlineshop, da es in regelmäßigen Abständen aktualisiert und auf optimale Funktionen überprüft wird. Auch wer nicht viel technische Erfahrung hat, wird mit dem Interface gut zurechtkommen, da die Handhabung noch intuitiver ist als bei Magento 1.