Versionsinformationen zu Magento Commerce 2.4.1.

Weitere Details zu den einzelnen Features findet ihr in unserem Blog-Artikel.

Die wichtigsten Neuerungen in Magento 2.4.1.

Im Oktober veröffentlichte Adobe Magento Commerce 2.4.1 mit den neuesten Sicherheits- und Performance-Verbesserungen und damit noch vor Beginn der laut Experten umsatzstärksten E-Commerce-Saison aller Zeiten. Adobe Commerce-Händlern wird empfohlen, ihre Onlineshops zu aktualisieren, um sie auf den Traffic-Anstieg und die schnellen Vertriebsaktivitäten vorzubereiten und abzusichern, die für das 4. Quartal 2020 zu erwarten sind.

  • Neue B2B-Updates, die das Erlebnis für Käufer und Verkäufer verbessern und die Sicherheit erhöhen
  • Site Wide Analysis Tool nun vollständig in Adobe Commerce Admin integriert
  • Verbesserungen bei Bulk-Bild-Aktionen und beim Filtern in unserer neuen Mediengalerie
  • Erweiterte Unterstützung für Headless-Commerce und PWAs, um Kunden an allen digitalen Touchpoints zu erreichen
  • Verbesserte Sicherheit durch Einführung von CAPTCHA bei der Bestellung zur Vermeidung von Carding-Angriffen und zur Unterstützung von SameSite-Cookie-Attributen
Data Warehouse Management.

Besondere Vorteile von Magento Commerce 2.4.1.

B2B-E-Commerce.

Im Sinne unserer B2B-Händler enthält diese Version mehrere Updates, die die Anwenderfreundlichkeit verbessern und die Sicherheit erhöhen. Käufer profitieren jetzt von personalisierten Versandmethoden, einer schnelleren Erstellung von Bestellanforderungslisten und einer verbesserten Anwenderfreundlichkeit des Genehmigungs-Workflows. Verkäufer können bei der Erstellung von Aufträgen in Adobe Commerce Admin den Unternehmenskredit zur Zahlung per Rechnung belasten. Google reCAPTCHA ist nun in das Antragsformular für neue Unternehmen eingebunden, um die Erstellung von Konten durch Betrüger zu vermeiden.

Site Wide Analysis Tool.

Im September hat Adobe mit der automatisierten monatlichen Bereitstellung des Site Wide Analysis Tool-Reports für Adobe Commerce-Kunden mit Cloud-Hosting begonnen. Mit der Einführung von Magento 2.4.1 wurde das Portal für das Site Wide Analysis Tool vollständig in Adobe Commerce Admin integriert. Durch diese Integration erhalten Adobe Commerce-Kunden Echtzeit-Zugriff auf das Site Wide Analysis Tool-Dashboard, mit dem sie sich einfach einen Überblick über den Zustand, die Performance und die Funktionalität der Website sowie über Empfehlungen zur Behebung bekannter Probleme verschaffen können.

Schnellere Content-Erstellung und verbessertes Storefront-Erlebnis.

Wir verbessern fortlaufend den Content-Workflow in Magento 2.4.1. Die neue Mediengalerie, die mit Magento 2.4 eingeführt wurde, ermöglicht nun Bulk-Bild-Aktionen, die Erkennung von Duplikaten und anwenderdefinierten Metadaten. Außerdem senken wir die Kosten und verkürzen die Markteinführungszeit für Headless-Storefronts, indem wir die PWA Studio-Komponenten weiter ausbauen und die GraphQL-Abdeckung für wichtige Funktionen wie Produktbewertungen, Geschenkoptionen und Prämien erweitern.

Weitere Vorteile von Magento Commerce 2.4.1:

  • Das dotdigital-Erweiterungspaket für Anbieter ist nun mit Page Builder integriert und ermöglicht Marketern so die einfache Einbettung von dotdigital Engagement Cloud-Seiten und -Formularen in jede beliebige Storefront-Seite.
  • Verschiedene Performance-Verbesserungen, darunter die Verringerung der CPU-Verbraucherwarteschlangen um bis zu 20 % und eine Reduzierung des Umfangs der Netzwerkübertragungen zwischen Adobe Commerce und Redis um 15 %.
  • Mehr als 150 funktionelle Qualitätsverbesserungen

Weitere Informationen zu dieser Version findet ihr in den Versionshinweisen.

 

Weitere Updates und Features:

  • WebMethods.io Connector (von Software AG) – diese Integration sorgt für umgehende Konnektivität zwischen Adobe Commerce und anderen Unternehmensprogrammen wie ERPs. Dieser Connector wurde Anfang September eingeführt und ist mit Magento Commerce 2.4- und 2.3.-Versionen kompatibel.
  • Adobe aktualisiert seine Richtlinie für Lebenszyklen von Software zu unterstützten Nebenversionen. Ab 2021 werden Versionen, bei denen es sich nicht mehr um die aktuellste Nebenversion von Adobe Commerce handelt (derzeit nur Version 2.3), ausschließlich dann unterstützt, wenn dies rein sicherheitsbezogene Updates sind. Alle Qualitäts-Updates für 2.3.x-Versionen werden stattdessen über das neue Magento Quality Patches (MQP) Tool verteilt.

Weitere Informationen zu dieser Version findet ihr in den Versionshinweisen.

Versionsinformationen zu Magento Commerce 2.4.

Weitere Details zu den einzelnen Features findet ihr in unserem Artikel.

Die wichtigsten Neuerungen in Magento 2.4.

Im Juli veröffentlichte Adobe Magento Commerce 2.4, um seine branchenführende Plattform zu erweitern und Adobe Commerce-Händlern Funktionen zu bieten, mit denen sie neue Chancen im aktuellen E-Commerce-Umfeld wahrnehmen und sich für die Zukunft wappnen können.

  • B2B-Kaufoptimierung durch Kaufgenehmigungs-Workflows
  • Herausragender Kunden-Service durch verkäufergestütztes Shopping
  • Generierung von Wachstum und Steigerung des Mehrwerts für physische Standorte durch Abholung im Geschäft
  • Zeit- und Ressourceneinsparungen bei eurem kreativen Workflow mit einer neuen Mediengalerie
  • Schnellere und zuverlässigere Gestaltung von Headless- und PWA-Storefronts
  • Unterstützung eines höheren Traffic-Volumens und Erzielung von außergewöhnlicher Performance durch umfangreiche Plattform-Upgrades
Data Warehouse Management.

Besondere Vorteile von Magento Commerce 2.4.

Kaufgenehmigungs-Workflows.

Mit unserem neuen Genehmigungs-Workflow können B2B-Einkäufer die Art und Weise, wie sie Einkäufe prüfen und genehmigen, ganz einfach anpassen – ganz ohne Programmieraufwand. Unternehmen können jetzt Genehmigungsregeln für Bestellungen auf der Grundlage von Bestellwert, SKUs und Versandkosten konfigurieren und zuweisen. Verkäufer können durch das Angebot von Self-Service-Genehmigungs-Workflows neue Kunden gewinnen und ihren Online-Umsatz steigern, indem sie die Einkaufsrichtlinien ihrer Kunden unterstützen. Für Käufer straffen Workflow-Genehmigungsprozesse den Genehmigungsprozess vor dem Kauf und sorgen so für mehr Komfort und schnellere Bestellungen, während sie gleichzeitig die Kontrolle über die Ausgaben für den Online-Einkauf behalten.

Abholung im Geschäft.

Mit der Option zur Abholung im Geschäft im Bestands-Management (zuvor „MSI“) können Adobe Commerce-Händler einfach auswählen, welche physischen Produktstandorte als Abholungspunkte für Kunden dienen können. Während des Bezahlvorgangs können Kunden einen Standort in ihrer Nähe suchen und sich über weitere wichtige Informationen wie die Öffnungszeiten informieren. Nach erfolgter Bestellung können Filialmitarbeiter den Kunden mit nur einem Mausklick benachrichtigen, sobald die Bestellung abholbereit ist. Darüber hinaus kann dies für die kontaktlose Abholung angepasst werden, die viele Kunden bevorzugen, um ihre Einkäufe abzuholen und Gesundheitsrisiken zu verringern.

Asset-Management in der neuen Mediengalerie.

Optimiert euren kreativen Workflow mit einer komplett überarbeiteten Mediengalerie, die bis zu 30 Mal schneller ist und die Integration mit Adobe Stock verbessert. Diese überarbeitete Mediengalerie revolutioniert das Asset-Management, was kreativen Stakeholdern erhebliche Zeit- und Ressourceneinsparungen ermöglicht.

Weitere Vorteile von Magento Commerce 2.4:

  • In PWA Studio wurde ein neues Venia-Storefront-Erlebnis eingeführt, das auf Basis von Page Builder-Content-Typen und eines vollständigen Warenkorb- und Kassen-Workflows entwickelt wurde, um Implementierungen zu beschleunigen.
  • Wir bieten außerdem weiterhin zunehmende Unterstützung für Headless-Commerce mit größerer Abdeckung für GraphQL-APIs, um anwenderdefinierte Erlebnisse für alle digitalen Touchpoints zu entwickeln.
  • Ab Version 2.4 ist das Adobe Commerce Admin-Portal durch Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für alle Anwender gesichert. Hier erfahrt ihr mehr über die 2FA-Implementierung in Adobe Commerce.
  • Die zentrale Braintree-Integration wurde in ein Erweiterungspaket für Anbieter übertragen, das es ermöglicht, häufiger Updates bereitzustellen und neue Funktionen wie die Unterstützung für Venmo, Apple Pay und Google Pay zu ermöglichen. Hier findet ihr eine Komplettaufstellung der Funktionen in Adobe Exchange.
  • Die Verbesserungen der Skalierbarkeit umfassen Redis-Optimierungen, die es Adobe Commerce-Händlern ermöglichen, eine größere Menge an Traffic ohne Performance-Einbußen zu bewältigen, und Seiten, die bei hohem Traffic-Volumen bis zu 43 % schneller geladen werden.
  • Schnellere Warenkorb- und Checkout-Performance, z. B. 50 % schnelleres Nachbestellen und 30% schnellere Add-to-Cart-Performance bei Schnellbestellungen.
  • Das neue Composer Update-Plug-in, das mehrere zuvor manuelle Upgrade-Schritte automatisiert und den Prozess auf diese Weise einfacher und sicherer macht.
  • Aktualisierte Technologie-Stack-Komponenten sorgen für langfristige Konformität und Sicherheit und ermöglichen gleichzeitig zusätzliche Performance-Verbesserungen.

Weitere Informationen zu dieser Version findet ihr in den Versionshinweisen.

Weitere Updates und Features.

Product Recommendations für Adobe Commerce wurde mit Page Builder integriert, dem Adobe Commerce-Tool für die Content-Erstellung. Auf diese Weise verfeinern wir unsere Funktionen für Empfehlungen weiter, indem wir das integrierte Adobe Commerce Admin-Erlebnis erweitern und Workflows optimieren. Adobe Commerce-Händler können nun Sensei-gestützte Empfehlungselemente nahtlos per Drag-and-Drop an jede beliebige Position innerhalb des Contents ziehen, der in Page Builder erstellt wird. Weitere Informationen

Versionsinformationen zu Magento Commerce 2.3.5.

Weitere Details zu den einzelnen Features findet ihr in unserem Blog-Artikel.

Die wichtigsten Neuerungen in Adobe Commerce.

Magento Commerce 2.3.5 enthält neben der neuen Kern-Code-Version weitere interessante neue Verbesserungen. Product Recommendations, das exklusiv Adobe Commerce-Kunden zur Verfügung steht, nutzt die effektive KI-Technologie von Adobe Sensei, um basierend auf den Vorlieben und Verhalten der Kunden Empfehlungen bereitzustellen. Page Builder wurde ebenfalls grundlegend überarbeitet, sodass ihr wertvolle Zeit sparen und noch ansprechenderen Content erstellen könnt. Auch die Amazon Sales Channel-Erweiterung wurde erheblich verbessert und besticht nun durch ein neues Design, eine überarbeitete Benutzeroberfläche und einen optimierten Onboarding-Prozess. Und schließlich hat unser Cloud-Team drei neue Pakete veröffentlicht, die nun unsere ECE-Tools bilden, um die Cloud-Entwicklung weiter zu optimieren.

Data Warehouse Management.
Product Recommendations auf Basis von Adobe Sensei.

Durch Nutzung des Potenzials von Adobe Sensei können Unternehmen jedem Kunden während seiner Storefront Journey automatisch die relevantesten Produkte empfehlen. Die Funktion analysiert automatisch das Produkt- und Kundenverhalten und empfiehlt Produkte für jeden einzelnen Kunden. Adobe Commerce-Händler verwalten all dies über eine spezielle Benutzeroberfläche, die direkt in Adobe Commerce Admin eingebettet ist. Diese Option steht Adobe Commerce-Kunden (ab Version 2.3.0) exklusiv über Adobe Exchange zur Verfügung.
 

Weitere Informationen

Templates von Page Builder und Videowiedergabe im Hintergrund.

In Page Builder wurde Templates eingeführt, ein Vorlagen-Manager, der es Adobe Commerce-Händlern ermöglicht, zuvor erstellte Inhalte und Layouts als Vorlagen zu speichern und auf allen Websites wiederzuverwenden. Wendet diese Vorlagen auf neue Content-Bereiche in jeder beliebigen Shop-Ansicht an, um neue Seiten zu erstellen und neue Websites noch schneller zu veröffentlichen. Außerdem werden nun zusätzliche Rich-Media-Assets unterstützt, mit der Möglichkeit, Videos als Hintergrund für Content zu verwenden, um Kunden noch ansprechendere Erlebnisse zu bieten.
 

Video abspielen

Weitere Updates und Features.

  • Qualitäts- und Performance-Verbesserungen auf der gesamten Plattform, darunter Bereiche wie das Bestands-Management, das B2B-Modul sowie sämtliche Erweiterungspakete für Anbieter.
  • Abschaffung der Hauptzahlungsmethoden: Mit Einführung von Magento 2.3.5 wurden alle Integrationen für Hauptzahlungsmethoden mit Ausnahme von PayPal ausgemustert. Adobe Commerce-Händler sollten zu den entsprechenden Adobe Exchange-Erweiterungen wechseln. Weitere Informationen findet ihr in unserem  DevBlog.
  • Sicherheit: Wir haben mehrere Sicherheitskorrekturen vorgenommen, darunter die Einführung der Content Security Policy (CSP), einer zusätzlichen Sicherheitsebene, die dazu beiträgt, bestimmte Arten von Cross-Site-Scripting- und Data-Injection-Angriffen zu erkennen und zu unterbinden.
  • Amazon Sales Channel (4.0) vereinfacht und beschleunigt den Onboarding-Prozess und bietet darüber hinaus eine völlig neue Benutzeroberfläche mit modernerem Design sowie übersichtlichen Dashboards und Shop-Ansichten. Ladet noch heute die neueste Version von Adobe Exchange herunter. In unserem Benutzerhandbuch erfahrt ihr mehr über diese Änderungen.
  • Magento Commerce ECE-Tools 2002.1.0. Mit dieser Version wird ein neuer Bereitstellungsprozess eingeführt, der dem Verfahren unserer On-Premise-Version ähnlicher ist. Entwickler können genau wie bei der Bereitstellung von On-Premise-Instanzen Schritte ändern, entfernen und neu anordnen. Darüber hinaus führen wir drei neue Pakete ein, die nun auf unsere ECE-Tools abgestimmt sind: Magento Cloud Components, Magento Cloud Patches und Magento Cloud Docker. Weitere Informationen erhaltet ihr in diesem Post.
Weitere Informationen zu dieser Version findet ihr in den Versionshinweisen.

Versionsinformationen zu Magento Commerce 2.3.4.

Weitere Details zu den einzelnen Features findet ihr in unserem Blog-Artikel

Page Builder-Verbesserung.
Page Builder- und PWA Studio-Kompatibilität.

Content, der mit Page Builder erstellt wurde, kann nun in der Referenz-Storefront von PWA Studio gerendert werden, wodurch Marketer, die PWA Studio-basierte Storefronts entwickeln, von der Effektivität, der Geschwindigkeit und der kreativen Kontrolle von Page Builder profitieren.

Adobe Stock-Integration.
Adobe Stock-Integration.

Diese Integration ermöglicht es Adobe Commerce-Händlern jetzt, hochwertige Medien-Assets zu Website-Content hinzuzufügen, ohne Adobe Commerce Admin verlassen zu müssen, um ihren kreativen Prozess zu vereinfachen, den Workflow zu optimieren und einfacher professionellere und visuell ansprechendere Websites zu gestalten.

Page Builder-Verbesserung.
dotdigital-gestützter Chat.

Per Live-Chat könnt ihr Kundenerwartungen übertreffen, die Conversion Rate steigern und Käufer zum Wiederkommen bewegen, indem ihr in Echtzeit mit ihnen interagiert. Alle Magento 2-Händler können einen kostenlosen Live-Chat-Agent erhalten, ohne eine Volllizenz für dotdigital Engagement Cloud erwerben zu müssen.

Weitere Updates und Features.

  • PWA Studio 5.0.0: Über die Kompatibilität mit Page Builder hinaus umfasst das neueste Update von PWA Studio hinaus neue Tools zur schnelleren Umsetzung von Projekten sowie „Talons“, um die Arbeit mit den Komponenten der Venia-Benutzeroberfläche zu erleichtern. Mehr zu diesen Änderungen sowie weitere Informationen findet ihr in den PWA Studio-Versionshinweisen.
  • GraphQL: Diese Version bietet eine verbesserte GraphQL-Abdeckung, um einer wachsenden Anzahl von Adobe Commerce-Händlern zu ermöglichen, einen Headless-Ansatz für die Storefront-Entwicklung zu verfolgen. Detaillierte Informationen zu den Änderungen findet ihr den GraphQL-Versionshinweisen.
  • Verbesserte Performance: In dieser Version wurde mithilfe verschiedener Optimierungen die Performance deutlich verbessert, so etwa die Storefront-Performance durch Minimierung der Anfragen an den Server. Außerdem wurden Bestands-Management- und B2B-Funktionen optimiert.
  • Authorize.net: Die zentrale Integration der Authorize.net-Zahlungsmethode wurde – ebenso wie die anderen Zahlungsmethoden – gemäß der PSD2-Verordnung der EU ausgemustert. Bitte verwendet die offizielle Zahlungsintegration, die über Adobe Exchange verfügbar ist.
  • Sicherheits- und Qualitätsverbesserungen: Neben einer Reihe von Sicherheits-Fixes wurden Upgrades für Plattformkomponenten eingeführt, um die Sicherheit und die PCI-Konformität zu verbessern. Weitere Informationen zu den in der neuen Version enthaltenen Sicherheits-Updates findet ihr in den Sicherheitsbulletins von Adobe.
Weitere Informationen zu dieser Version findet ihr in den Versionshinweisen.

Hier erfahrt ihr, wie Adobe Commerce eurem Unternehmen helfen kann.